Sonntag, 27 Dezember 2015 10:21

Sicherheit in der Silvesternacht

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Alle Jahre wieder wird mit vielfältigen Raketen und Böllern der Jahreswechsel gefeiert. Trotz der Verzauberung am Himmel können einige Gefahren durch Feuerwerkskörper entstehen. Beispielsweise dann, wenn irregeleitete Raketen durch Fenster und Türen in ein Haus geraten und einen Brand verursachen oder unsachgemäße Handhabung der Feuerwerkskörper zu schweren Verletzungen führen. „Kleine Kinder sollten generell nicht mit Feuerwerkskörpern umgehen und Jugendliche nur unter größter Vorsicht und nur im Beisein der Eltern“, betont Kreisbrandmeister Norbert Lange. Gemeinsam mit dem Kreisbrandmeister hat der Verband der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss, Tipps zusammengestellt, damit das neue Jahr auch mit Sicherheit gut anfängt.

·       Entfernen Sie zum Schutz der eigenen Wohnung vor Silvester alles Brennbare von Balkon und Terrasse. Schließen Sie in der Silvesternacht Fenster und Balkontüren.
·       Lesen Sie auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung.
·       Kaufen Sie nur Feuerwerk mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). „Schwarzmarkt-Ware“ ist lebensgefährlich!
·       Stellen Sie niemals Raketen selber her oder verändern gekaufte.
·       Bewahren Sie Feuerwerkskörper getrennt von Zündhölzern oder Feuerzeugen auf.
·       Halten Sie beim „Knallen“ nie den gesamten Vorrat in einem Behältnis bereit.
·       Brennen Sie Tischfeuerwerk nur auf feuerfesten Unterlagen ab und nicht in der Nähe von leicht entzündlichen Materialien.
·       Feuerwerk der Klasse II nur von Erwachsenen und nur im Freien zünden!
·       Zielen Sie Feuerwerkskörper nicht in Richtung anderer Menschen oder auf Tiere.
·       Achtung: Feuerwerk kann zu Verbrennungen und zu Gehörschäden führen!
·       Lassen Sie Feuerwerkskörper, die nicht explodiert sind, liegen! Sie können noch viel später explodieren!
·       Behalten Sie angezündete Feuerwerkskörper auf keinen Fall in der Hand, sondern legen Sie diese direkt auf den Boden, da sonst erhebliche Verletzungsgefahren bestehen, die bis zum Verlust einer Hand führen können.
·       Werfen Sie Böller nicht unkontrolliert weg, damit andere Personen nicht verletzt werden.
·       Um eine Rakete zu starten, sollten Sie diese niemals in der Hand halten, sondern aus einer fest auf dem Boden stehenden Vorrichtung starten.

Falls es dennoch zu einem Feuer kommen sollte:

·       Bewahren Sie Ruhe.
·       Verlassen Sie die Gefahrenstelle. Brandrauch ist tödlich!
·       Türen schließen, aber nicht abschließen.
·       Informieren Sie per Notruf 112 die Feuerwehr.
·       Kinder, alte und pflegebedürftige Menschen sowie Tiere mitnehmen, Nachbarn warnen.
·       Ins Freie gehen und der Feuerwehr zeigen, wo es brennt.

Richtig Hilfe rufen

1.     WER sind Sie (Name, Telefonnummer)
2.     WO wird die Feuerwehr benötigt (Adresse)
3.     WAS ist passiert (Ausmaß)
4.     WIE ist die Situation (zu rettende Person, Verletzte)
        Warten Sie auf Rückfragen der Feuerwehr.

Tipps für die Silvesterparty
 

·       Wo sind Notausgänge? Sind sie unverschlossen?
·       Keine Styropor-Flocken zur Dekoration! Brandgefahr!
·       Veranstalter auf Sicherheitsmängel aufmerksam machen.
·       Veranstaltung verlassen, wenn sie „unsicher“ sind.

Gelesen 471 mal

Schreibe einen Kommentar