Keine Termine gefunden

Freitag, 05 Januar 2018 11:40

Schutzschleife - ein Symbol der Solidarität gegenüber uns!

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Tausende von Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften sorgen tagtäglich für Sicherheit, Schutz und professionelle Hilfe in unserem Land. Leider kommt es aber immer wieder zu Angriffen auf Einsatzkräfte, ob bei Großereignissen oder im alltäglichen Dienst. Einsatzkräfte werden bedroht, bespuckt, getreten und geschlagen. Dies haben die letzten Wochen leider wieder gezeigt.

Angriffe auf Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräfte sind Angriffe auf unsere Gesellschaft, unseren Rechtsstaat und auf unsere Werte. Das können wir nicht akzeptieren. Wir sind solidarisch mit unseren Einsatzkräften und dies haben auch unsere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister mit dem Landrat des Rhein-Kreis Neuss in ihrer Videobotschaft auf unserer Facebookseite gezeigt.

Die  Landesregierungen haben sich für einen verbesserten Schutz in Deutschland stark gemacht. Die Initiative wurde im April 2017 bundesweit im Strafgesetzbuch umgesetzt. Mit dem neuen Gesetz machen wir den Unwert solcher Taten deutlich und schützen die Frauen und Männer noch ganzheitlicher, die sich tagtäglich für unser Wohl einsetzen.

Die „Schutzschleife“ des Landes Hessen ist ein Symbol für die Verbundenheit mit allen Einsatzkräften. In den Farben Blau, Rot und Weiß gehalten, steht sie für die Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräfte. Schutzschleifenträger zeigen ihre Solidarität und Wertschätzung für die Frauen und Männer, die tagtäglich mit ihrer Arbeit und oft auch mit ihrem Leben für uns einstehen.

Helfen Sie mit dies zu verbreiten! Für mehr #respekt und #solidarität gegenüber unseren Einsatzkräften!

Sie möchten die Schutzschleife digital nutzen, beispielsweise als "Profilbild? Hier stellen wir Ihnen die Schutzschleife als Bilddatei zum Download zur Verfügung.

Möchten auch Sie Schutzschleife in Form einer Anstecknadel oder eines (Auto-)Aufklebers bestellen? Dann wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gelesen 821 mal

Schreibe einen Kommentar